Montag, 7. August 2017

Biketest: Leichtes 24 Zoll Kinder- und Jugendmountainbike von Islabikes

Schon zu Saisonbeginn hatte ich über leichte Kinder- und Jugendmountainbikes und deren Anforderungen einen Beitrag geschrieben und einige der wichtigsten Anbieter genannt. Bei der Anbietersuche habe ich mich auf eine Onlinerecherche gestützt und außerdem das Lector Kid LC 6 von Ghost einem Praxistest unterzogen. 

Damit war die Recherche aber noch nicht zu Ende, denn ich habe weiterhin nach einem leichten CC-Racebike für meinen Junior im Alter von 6 Jahren gesucht. Angebote in den Bike-Läden sind genügend da, es gibt nette 20 Zoll Bikes in cooler Aufmachung, die aber allesamt zu üppiges Gewicht auf die Waage bringen. Zudem gibt es Anbieter im Web, die sich auf Leichtbau für Kids spezialisiert haben, dafür aber Kompromisse bei der Ausstattung eingehen, z. B. Verzicht auf eine Federgabel. Von den 24 Zoll MTBs ganz zu schweigen, bei diesen sind keine Sportgeräte unter 12 Kilo in den Läden zu finden. Egal welcher große Namen auf dem Bike steht, alle liegen in der  Schwergewichtsklasse (fahrbereit bis zu 14 Kg), bei Preisen um 400 - 700 Euro. 

Also habe ich weiter im Web gesucht und bin beim britischen Versender Islabikes fündig geworden. Dieser bietet ein tolles Bike Programm, beginnend bei Laufrädern, über Anfänger-Kinderräder, Kinder-MTB, Kinder-Rennräder und Citybikes für Erwachsene. Alle mit gut durchdachten Komponenten bestückt und bei den Kinderrädern besonders auf die speziellen ergonomischen Bedürfnisse der Kleinen fokussiert. Für die Kaufentscheidung habe ich einen direkten Vergleich zwischen dem Angebot von Canyon - der deutsche Versender bietet mit mit dem Grand Canyon AL 24 ein recht ansprechendes Paket - und Islabike angestellt. Die Briten bieten mit dem Creig 24 eine unschlagbare Kombination an, deshalb fiel die Entscheidung auf dieses Mountainbike.
Islabike Creig24 - großes MTB für kleine Athleten
Jetzt aber zu den wichtigsten Merkmalen des Creig 24 MTB: 
24 Zoll Räder und 12 Zoll Leichtbau-Rahmen aus 7005 T6 Aluminium, RST first 24 Luftfedergabel mit 60 mm Hub und Lockout, Alu-Lenker mit extradünnen Griffen, Alukurbel 140 mm mit 32er Kettenblatt, SRAM GX 10-fach Schaltung 11-36 mit Gripshift, SRAM Level Scheibenbremsen mit 140 mm Bremsscheibe hinten und 160 mm Bremsscheibe vorne, leichte Islabike Alufelgen mit Stahlspeichen und Reifen Vee Rubber 24x2.25, kindgerechter Sattel auf Alu-Sattelstütze. Das ganze Paket wiegt sportliche 10,7 Kg, inklusive Pedalen, Flaschenhalter und Tacho! Für das Bike gilt eine Gewichtsbeschränkung von 55 Kilogramm.
Cockpit mit schlanken Griffen, Gripshift und SRAM Level Bremse
Scheibenbremse mit 140 mm Scheibe am Heck...
... und 160 mm Scheibe an der Front
SRAM GX Schaltwerk mit 10fach Übersetzung 11-36
Und so easy wie sich das MTB nach diesen technischen Angaben fahren lassen sollte, so leichtfüßig fährt es sich auch in der Praxis. Die Position auf dem Bike ist sehr gut, das tief liegende Oberrohr ermöglicht es Junioren mit Beinlänge ab 58 cm problemlos über den Sattel nach vorne zu rutschen und - ohne das Oberrohr zu touchieren - mit beiden Füßen fest auf dem Boden zu landen. Die Schaltung funktioniert leichtgängig und knackig. Die 10 Gänge sind mit nur einer Hand am leichtgängigen Drehgriff präzise und schnell zu schalten. Die Kontrolle über das Cockpit ist optimal, die dünnen Griffe sind ideal für Kinderhände und ermöglichen das sichere Festhalten des Lenkers. Die Bremshebel sind für die kürzeren Finger gut erreichbar und leichtgängig. Dazu ist die Luftfederung für die Leichtgewichte sahneweich abzustimmen und nimmt jedem ruppigen Untergrund den Schrecken. Und dass das Bike richtig gut aussieht, freut die Kids.
Creig 24 - CC-Racer und Tourer für Kids
Gutes Aussehen ist das Eine, ein gutes Fahrverhalten das Andere. Das Creig 24 klettert richtig gut, die breiten Reifen bieten bergauf und bergab perfekten Grip. Das schmale Tretlager und die extra schmal gebauten Kettenstreben ermöglichen eine natürliche Beinstellung des Nachwuchses beim Kurbeln (Q-Faktor). Das schlägt sich in guten Vortrieb um. Das Bike ist durchaus tourentauglich, mit der Übersetzung 32x36 schafft der Spross auch längere Steigungen von 10 Prozent oder kurze Rampen mit bis zu 14 Prozent Steigung.
Erstes Rennen mit dem Creig 24 und erster Saisonsieg
Für das Bike muss man rund 800 Britische Pfund, das sind knapp 900 Euro, berappen. Der Versand erfolgt schnell, problemlos und unentgeltlich. Einfach Top!

Das Paket wird lediglich von einem weiteren Produkt aus dem selben Haus getoppt und zwar vom Creig 24 Pro Series. Dieses Bike kommt dank rigoroser Auswahl der Komponenten laut Webseite auf sagenhafte 9,02 Kg, der Preis liegt bei stolzen 1.500 Britischen Pfund oder 1.660 Euro.


Keine Kommentare: